Griechenlands verlorene Generation

Im September reiste ich einige Tage durch Griechenland. In Athen traf ich viele junge Menschen, mit denen ich über die Eurokrise und ihre persönliche Situation sprach. Ich traf eine Generation, die zu jung ist um irgendwas für die Krise in ihrem Land zu können. Eine Generation, die super ausgebildet ist, Auslandserfahrung hat, motiviert und engagiert wirkt. Und die in Griechenland trotzdem keine Zukunft sieht. Fünf dieser Geschichten sind nun bei ZEIT ONLINE erschienen.

Ich danke allen Protagonisten und vor allem meinem Kollegen Demetrios Pogkas, der viele Kontakte herstellte. Der Kontakt zu Demetrios wiederum entstand über das Journalistennetzwerk Hostwriter.

Balkan Safari Ice Cream Index (BSICI)

In Dubrovnik zahlt man 30 Prozent Touri-Aufschlag.

In Dubrovnik zahlt man 30 Prozent Touri-Aufschlag.

Im September reisten Max und ich mit dem Rucksack durch Südosteuropa. Da es einerseits Sommer war, wir andererseits jedoch mit sehr geringem Budget unterwegs waren, haben wir relativ oft geschaut, ob wir uns eine Kugel Eis leisten könnenwollen. Irgendwann fing ich an, die Preise in mein Notizbuch zu schreiben. Und irgendwann erhielt das Projekt einen Namen: Balkan Safari Ice Cream Index. Kurz: BSICI. Als Nebenprojekt entstand der BSCBI, Balkan Safari Canned Beer Index.

Zurück von der Reise, habe ich die Daten mal in eine Tabelle geschrieben. Hatten wir aus einem Land mehrere Preise, ist der jeweils billigste in den Index eingeflossen, um Aufschläge für Touri-Hotspots (wie Dubrovnik) zu eliminieren.

Land Kugel Eis (EUR) 0,5l Bier (EUR) BIP pro Kopf (EUR)
HR 0,92 1,44 10.806,41
ME 0,50 1,00 5.691,54
AL 0,29 0,72 3.715,55
GR 1,50 1,09 17.499,52

Dann habe ich zu jedem Land das Bruttoinlandsprodukt pro Kopf rausgesucht, und Google den Korrelationskoeffizient berechnen lassen. Das Ergebnis ist einigermaßen erstaunlich:

Zwischen unseren Eis-Preisen und dem BIP pro Kopf gibt es eine Korrelation von 0,999.

Wir haben ja keine auch nur annähernd wissenschaftliche Erhebung gemacht, wir sind einfach durch die Straßen geschlendert und haben ab und an geschaut, was das Eis so kostet. Aus Kroatien, Montenegro und Albanien hatten wir je zwei Werte. Am Ende wurden wir nachlässig, aus Griechenland gibt es nur eine Zahl (Athen).

Mit dem Dosenbier funktioniert es nicht so gut: Das korreliert nur mit 0,535 mit dem BIP pro Kopf. Eis und Bier korrelieren untereinander mit 0,541. Ein befreundeter Volkswirt hatte dafür auch sofort eine plausible Erklärung: „Dosenbier ist ja ein Suchtmittel, da kann man einkommensunabhängigere Preise setzen.“bsici_chart

Natürlich ist das totaler Quatsch. Natürlich lässt sich aus vier Datenpaaren keine brauchbare Statistik basteln. Lustig ist es trotzdem. Naja, nerd-lustig zumindest.